Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Webnews



http://myblog.de/es-geht-auch-anders

Gratis bloggen bei
myblog.de





Willkommen Kim! Hier musst du was tun!

Nein, so wurde ich ja nun auch nicht begrüßt, es war eher:

"Hallo, ähm.. Stell dich doch mal eben hinter die Theke, wenn ein Kunde kommt, dass du schreist. Ich hol eben deinen Kittel und dein Tuch... ... So, ok. Guck mich an, so sollst du gleich aussehen."

Ach so!? Ähm.. Wie mach ich diesen komischen Knoten noch? Ach ja, das hatte mir ja keiner gezeigt, stimmt, wie konnt ich das nur vergessen? ..Egal, ich war nun da und stand ein wenig doof rum.

Aber: Nach 15min hatte ich auch schon einen Auftrag: Die Hände wieder aus den Hosentaschen zu nehmen.. Oh.. Sorry! Bin ich dann erstmal abwaschen gegangen, wenigstens etwas, das ich kann.

Damit bei nur wenig Kundschaft die "Probearbeiterin" nicht nur dumm rumsteht, kann man ihr am besten erstmal zeigen, wie man Brot schneidet.. Ach Nein!!! Diese Monstermaschine mit den Messern, da in die Nähe meiner Hände? Ich wusste, da war doch was!

Nun denn, vielleicht lieber erstmal einpacken üben. Kuchen zum Beispiel.. Wunderbar, das sah ganz einfach aus. Wie, was? Wo geht der Kuchen, den ich einpacken sollte hin? Öhmm... Nehme ich wohl besser erstmal mit Pseudo-Kuchen aka "Knackfrische" vorlieb. Ist wohl auch besser so. Besonders geschickt stell ich mich nämlich nicht an. Aha, diese Technik 2 hier ist viel schöner, ich nenne sie jetzt heimlich auch:

Die "Ich pack das so ein, wie ich das will und das sieht dann aus wie ein Geschenk und unten drunter klebe ich Tesafilm"-Technik. Tja, war aber nicht so gut, weil schließlich braucht man ja nicht extra Tesafilm benutzen (Nein, es ist nicht so, dass wir davon nicht genug haben. Nein! Wir benutzen es nur einfach so nicht!). Also ran an die "Knüddel-Technik".

Mittlerweile gab es dann doch etwas mehr Kundschaft, gerne hätte ich auch etwas verkauft, nur ich stand lieber weiterhin dumm mit meinem frisch eingepackten Pseudokuchen in der Ecke rum, wie gesagt: Immer erst die Sachen machen, die man gut kann.

Wie dem auch sei, ich wollte ja gerne arbeiten und Geld verdienen... Wirklich und wenn ich erstmal draufhab, was der Angebotskuchen ist und dass Apfelkuchen unter Blechkuchen fällt, sieht die Welt des Verkaufens bestimmt auch schon ein bisschen anders aus

Um kein allzu schlechtes Bild der zwei Stunden zu erzeugen, die ich im Nachhinein gar nicht so ungern gearbeitet (ok...pfui! ), meldet sich Nummer 2 "Probe F-fehn" hiermit ab und gönnt sich - nein - keine frischen Brötchen.

14.8.07 17:06
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung